Willkommen auf unserer Webseite! 


 

Unsere aktuellen Info´s


Zurück zur Übersicht

26.10.2014

Freiwillige Arbeitnehmerveranlagungen können zurückgezogen werden

Wer freiwillig eine ANVA eingereicht hat , kann diese zurückziehen, falls das Ergebnis nicht seinen Erwartungen entsprochen hatte (und er irrtümlich eingereicht hat).

Ein Steuerpflichtiger ist zu veranlagen, wenn im Kalenderjahr zumindest zeitweise gleichzeitig zwei oder mehrere lohnsteuerpflichtige Einkünfte - die beim Lohnsteuerabzug gesondert versteuert wurden - bezogen worden sind.
Hier gibt es keine Zurückziehungsmöglichkeit.

Liegen diese Voraussetzungen nicht vor, erfolgt eine Veranlagung nur auf Antrag des Steuerpflichtigen (§ 41 Abs. 2 EStG). Liegt kein Pflichtveranlagungstatbestand vor, können beantragte Veranlagungen bis zur Rechtskraft des Abgabenbescheides zurückgezogen werden und eine ersatzlose Aufhebung eines angefochtenen Bescheides erfolgen, da ein Widerruf in einem offenen Verfahren nicht unzulässig ist (BFG 3. 6. 2014, RV/7102060/2014).
Linde-Verlag, Wien, PV-INfos,
Mittwoch, 22. Oktober 2014

 14.10.22 Zurückziehung bereits beantragter Arbeitnehmerveranlagungen ist möglich_1.docx


Zurück zur Übersicht